Rückblick Grundkurs in Autogener Drainage am Ospedale San Giovanni Bellinzona 2017

Es ist nicht immer einfach die Hürde der Sprache und die geographische Hürde der Alpen zu überwinden um im Tessin auf Italienisch qualitativ hochstehende Fortbildungen, die den Patienten zu Gute kommen, zu organisieren.

Strahlende Gesichter am Ende des ersten Grundkurses in Autogener Drainage im Tessin

"Grazie mille" den Sponsoren, die den Kurs finanziell und materiell unterstützt haben. Wir verstehen dies auch als eine Anerkennung und Wertschätzung für die Arbeit der Physiotherapie in der Behandlung von CF-Betroffenen.

Text: Mariano Masserini, Verantwortlicher Kommunikation Ente Ospedale Cantonale und Peter Suter, cf-physio.ch

Die Kinderphysiotherapeuten des Ospedale San Giovanni haben es geschafft, indem sie in Zusammenarbeit mit der cf-physio.ch den ersten Basiskurs im Tessin für die Behandlung von CF Patienten durchgeführt haben. Dabei war die logistische Unterstützung des San Giovanni, Zentrum der kantonalen Pädiatrie, entscheidend.

Der Kurs richtete sich an Physiotherapeuten und hatte eine Dauer von 7 Tagen, welche in drei Teile aufgeteilt war. Der Kurs fand mit 16 PhysiotherapeutInnen aus Spitälern und Physiotherapiepraxen aus dem Tessin letztes Jahr zwischen September und November statt. Die Teilnehmer haben neue Kenntnisse über die medizinischen, anatomischen und pathologischen Aspekte der Cystischen Fibrose und anderen chronisch-obstruktiven Krankheiten erworben, sowie Befund und Behandlungstechniken für Kinder, Jugendliche und Erwachsene kennengelernt. Praktisches Üben, Selbsterfahrung und Patientenbeispiele haben den Kurs vervollständigt.  "Es ist wichtig, dass in der Schweiz gemeinsame Protokolle für die Behandlung dieser Krankheit verbreitet werden, und dass auch das Tessin in dieses Netzwerk eingebaut ist", unterstreicht Ruben Forni, Kinderphysiotherapeut am Ospedale San Giovanni, der den Kurs zusammen mit den Kolleginnen Saskia Haring-Tosi und Zorica Pervan organisiert hat.

Die Nationalen Standards teilen
Um die, durch den weltweit bekannten Spezialisten Jean Chevaillier entwickelten Techniken im Tessin zu verbreiten, sind die Physiotherapeuten der cf-physio. aus den Universitätskliniken Basel (Peter Suter) und Bern (Nicole Martin Santschi) sowie aus dem Kantonsspital Luzern (Christine Koch-Rusch) angereist. Die Kinderphysiotherapeuten des San Giovanni arbeiten seit einigen Jahren mit der Arbeitsgruppe zusammen. Ein wichtiger Beitrag für die Kursinhalte wurde zudem von lokalen Spezialisten geliefert: Kinder- und Erwachsenen-Pneumologe, Gastroenterologe, Psychologe, Infektiologe, Hygieniker und Diätassistentin.

Für die Tessiner Physiotherapeuten, stellte dieser Kurs eine Gelegenheit zur Weiterbildung und zum Austausch von Nationalen Standards dar, der den lokalen Patienten zu Gute kommen wird.

Die cf-physio.ch möchte sich bei Ruben Forni, Saskia Haring-Tosi und Zorica Pervan Kinderphysiotherapeuten am Ospedale San Giovanni herzlich bedanken für ihren grossen Einsatz in der Organisation und Durchführung des Kurses. Einen speziellen Dank auch an Brigitte Erdmann, die für die schriftliche und mündliche Übersetzung zuständig war, an Anita Ticozzi und Claudine König für ihre Assistenz am Kurs und die Mithilfe bei der Rekrutierung von CF-Betroffenen für die Patientenvorstellungen und allen die sich dafür zur Verfügung gestellt haben.